„Die Digitalisierung geht nicht „vorbei“, sie ist nicht irgendein technologischer Trend. Vorbeigehen wird höchstens der Gedanke daran, dass sie vorbeigeht.“

Michael Pachmajer, Zukunftsinstitut

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren auch in der Produktion Einzug gehalten. Digitale Technologien
einzusetzen bietet zahlreiche Vorteile und Chancen für Unternehmen. Sie können sie nutzen, um ihre Produktionsprozesse
effizienter, flexibler und qualitativ hochwertiger zu gestalten. Trotzdem sehen wir in unserer täglichen Arbeit, dass in vielen produzierenden Betrieben noch deutliche Potenziale zur Digitalisierung liegen. Dadurch werden Energie und Material verschwendet.

In dieser Veranstaltung wollen wir einige Ansätze und Erfahrungen aus der Praxis vorstellen. Dabei werden die Bedeutung und Vorteile digitalisierter Produktionsabläufe deutlich. Und vielleicht nehmen Sie auch Ideen für Ihre nächsten Digitalisierungs-Schritte mit. Denn eins ist sicher: Wer digitalisiert, ist klar im Vorteil!

9:00 UhrBegrüßung und Vorstellung KEFF+
Philipp Gillessen, Effizienzmoderator, KEFF+ Südlicher Oberrhein
9:10 UhrPotenziale von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz für die betriebliche
Ressourceneffizien
Wei Min Wang, Technologieberater Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft
VDI Zentrum Ressourceneffizienz, Berlin
9:40 UhrIntelligente Fertigung mit IoT-Devices in der Säge-Produktion
Bernd Mik, CFO, Eisen-Schmid GmbH & Co. KG, Hausach
10:00 UhrEuropean Digital Innovation Hubs (EDIH): Zugang zu den Ressourcen des
EDIH-Netzwerks
Ali Dervis-Greifenberg, Projektmanager EDIH, Projektpartner Oberrhein, Freiburg
10:15 UhrOffener Austausch und Fragerunde
10:30 UhrEnde

Dienstag, 27. Juni 2023, 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

Ort: online

Veranstalter:
KEFF+ Südlicher Oberrhein

Ansprechpartnerin:
Alexandra Jung
T 0761 151098-10
alexandra.jung@keffplus-bw.de